Richtlinien sind doch nur ne Empfehlung...Oder nicht? Wir halten uns doch an die Normen

Normen und Richtlinien

Ja diese Meinung höre ich leider immer wieder. Erst vor ein paar Tagen, war das eine Aussage eines Kunden am Telefon. Leider ist das nicht so. Normen und Richtlinien, geben einem Konstrukteur wichtige Informationen wenn er eine Maschine entwickeln möchte. Hauptsächlich über notwendige Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen, welche mindestens anzuwenden sind oder aktueller Stand der Technik sind.

Normen sind entweder national (DIN), europäisch (EN) oder international (ISO) anerkannt und vereinheitlich, sie müssen teuer erworben werden. Normen sind in 3 Kategorien unterteilt. Es gibt A-,B- und C-Normen.

 

A-Normen sind Sicherheitsgrundnormen. B-Normen sind Sicherheitsfachgrundnormen. C-Normen sind Normen, welche detaillierte Sicherheitsanforderungen an eine bestimmte Maschinen also produktspezifisch z.B. für eine Fräsmaschine wiedergeben. Gilt für ihre Maschine eine bestimmte C-Norm haben Sie es um einiges leichter, weil Sie sich nur an deren Anforderungen halten müssen. Gilt keine C-Norm müssen Sie sich an A- und B-Normen halten. Trotzdem ist jede Norm nur eine Empfehlung. Ihr Einhalten bedeutet nur, dass Sie einen gewissen Stand der Technik erfüllen. Sie können auch andere Lösungen finden, wenn Sie dadurch den gleichen Sicherheitsstand erreichen. Sind Normen unter einer gewissen Richtlinie harmonisiert, können diese aber trotzdem "Richtlinien-Charakter" erreichen.

 

Richtlinien werden in der Regel auf Vorschlag der Europäischen Kommission vom Rat der Europäischen Union und dem Europäischen Parlament nach dem ordentlichen Gesetzgebungsverfahren gemeinsam erlassen. Richtlinien sind kostenlos auf der Internetseit der Europäischen Union erhältlich. Sie müssen ins jeweilige Landesrecht umgesetzt werden z.B. ist die europäische Maschinenrichtlinie 2006/42/EG in Deutschland im Produktsicherheitsgesetz (ProdSG) umgesetzt. Das bedeutet Sie müssen eingehalten werden. Halten Sie die Richtlinie nicht ein, verstoßen Sie gegen ein Gesetz. Ein Verstoß kann mit Geldstrafen bis zu 50.000 Euro belegt werden. Eine Wiederholung kann sogar ein Jahr Gefängnis bedeuten. Sie stellen einen gewisse Mindestanforderung an die Sicherheit jedes Produktes, welches unter die jeweilige Richtlinie fällt. Ein Produkt kann auch unter viele Richtlinien gleichzeitig fallen und somit sind alle Gesundheits- und Sicherheitsanforderung aller dieser Richtlinien gleichzeitig zu erfüllen.

 

Also bitte nicht verwechseln!

Norm = Empfehlung (außer harmonisierte Normen) Richtlinie = Pflicht

Sie möchten diesen Beitrag teilen?